• 20 SEP 17
    Ein Haus voll Leben beim Tag der offenen Baustelle im GFO-Seniorenzentrum St. Franziskus

    Ein Haus voll Leben beim Tag der offenen Baustelle im GFO-Seniorenzentrum St. Franziskus

    Am vergangenen Freitag öffneten sich die Türen des neuen GFO-Seniorenzentrums mit angegliedertem Kindergarten zum ersten Mal für Besucher und Interessenten. Der gut besuchte „Tag der offenen Baustelle“ konnte erste Einblicke in die Aufteilung der modernen, sich aber noch im Ausbau befindlichen, Räumlichkeiten geben. Einige Mieter der Seniorenwohnungen nutzen die Möglichkeit, ein weiteres Mal ihr baldiges Zuhause aufzusuchen, sie den Kindern zu zeigen und die Wohnung gedanklich einzurichten. Ursula Meeth, Leiterin des Seniorenzentrums St. Franziskus präsentierte Idee und Konzept des Hauses sowie die Intention der GFO, die insgesamt 10 Mio. Euro in dieses generationsübergreifende Haus investiert hat. Auf insgesamt 5.800 qm Nutzfläche wird Wohn-, Lebens- und Spielraum für unterschiedliche Zielgruppen geschaffen. Allein 4.000 qm davon stehen für die  Seniorenpflege zur Verfügung. Die dort geplanten 80 Pflegeplätze werden ab 01.02.2014 für Bewohner zur Verfügung stehen.   

    Die elf Seniorenwohnungen mit großzügiger Terrasse können zum 01.01. bezogen werden. Zeitgleich wird der Kindergarten, der auch Plätze für Kinder unter drei Jahren bietet, eröffnet. „Die Anfrage ist schon sehr groß. Aber wir haben noch einige Plätze für Kinder über drei Jahren frei“, erklärt die zukünftige Leiterin des Kindergartens, Christiane Schindler. Eine wichtige Dienstleistung für Mitarbeiter der Troisdorfer GFO-Einrichtungen, zu denen auch das St. Josef Hospital und St. Johannes Krankenhaus gehören, ist der integrierte Betriebskindergarten.

    Treffpunkt, auch für Menschen aus der Umgebung, wird die Cafeteria mit großzügiger Terrasse, sein. Ein schön gestalteter Garten im Innenhof des Seniorenzentrums lädt Bewohner, Mieter und Besucher zum Verweilen und ausspannen ein. Wer Ruhe und Besinnlichkeit sucht, kann selbstverständlich die hauseigene Kapelle nutzen, wo auch regelmäßige Gottesdienste stattfinden. Des Weiteren werden im Haus ein Friseur und eine Ergotherapie-Praxis einziehen.

    „Das Seniorenzentrum St. Franziskus soll nicht nur ein neues Zuhause für viele Senioren und ein pädagogisch anspruchsvoller Ort für Kinder sein, sondern auch ein lebendiger Treffpunkt für Troisdorf“, sagt Ursula Meeth, Leiterin des Seniorenzentrums St. Franziskus. Dieses Ziel verdeutlichten die vielen Führungen für größere und kleinere Gruppen an diesem Tag. Das Team stand während der gesamten Zeit für Beratungsgespräche zur Verfügung. Für die kleinen Besucher gab es themengerechte Spielmöglichkeiten. Das Seniorenzentrum St. Franziskus – ein Haus voll Leben.

    Quelle: http://www.franziskus-seniorenzentrum.de/index.php?id=6701